Gründungen

GEWI Pfähle, DSV Gründugssäulen, Duktile Rammpfähle, Rüttelstopfverdichtung, Bodenaustausch

GEWI Auftriebsanker und Bewehrung Boenplatte

press to zoom

Vorbereitung Eignungsprüfung

press to zoom

Manomter für Zugversuch

press to zoom

GEWI Auftriebsanker und Bewehrung Boenplatte

press to zoom
1/4

DSV Gründungssäulen

press to zoom

Herstellung DSV Säule

press to zoom

DSV Gründungssäulen

press to zoom
1/2

Rammpfähle im Bereich Vouten

press to zoom

Rammpfähle mit Pfahlkopf

press to zoom

Rammpfähle im Bereich Vouten

press to zoom
1/2

Herstellung Stopfsäule

press to zoom

Material für die Boderverbesserung

press to zoom

Schema der Maßnahme

press to zoom

Herstellung Stopfsäule

press to zoom
1/3

Fertiggestellter Einbau

press to zoom

Einbau Material auf Vlies

press to zoom

Schema Bodenaustausch

press to zoom

Fertiggestellter Einbau

press to zoom
1/3
GEWI Pfähle
 
Planung und geotechnische Beratung bei der Gründung mittels GEWI Pfählen zur Lastabtragung oder zur Auftriebssicherung.
DSV Gründungssäulen


Planung und geotechnische Beratung bei Gründung mittels DSV Säulen. Dies Variante kommt vor allem bei sehr großen punktuellen Lasten zum Einsatz. Der Vorteil liegt in der hohen Belastbarkeit und dem variablen Durchmesser der Säulen. Als Nachteil sind hier sicher die hohen Kosten der Baustelleneinrichtung zu sehen.

Duktile Rammpfähle


Planung und geotechnische Beratung bei Gründung mittels duktiler Rammpfähle. Auch diese Variante kann sowohle zur Lastabtrgung als auch zur Auftriebssicherung unter Verwendung eines zusätzliche Zugankers verwendet werden. Der Vorteil liegt in der schnellen Herstellung und den relativ geringen Baustelleneinrichtungskosten.

Rüttelstopfverdichtung


Planung und geotechnische Beratung bei Herstellung einer Bodenverbesserung mittels Rüttelstopfverdichtung. Die Maßnahme wird unter anderem zur Verbesserung des Baugrundes sowie zur Verringerung der Bodendurchlässigekeit im Zuge von Wasserhaltungen eingesetzt.

Bodenaustausch


Planung und geotechnische Beratung bei Gründung mittels Bodenaustausch. Bei nicht so großen Belastungen bzw. bei untergeordneten Bauvorhaben besteht abhängig von der Untergrundbeschaffenheit die Möglichkeit den Baugrund durch gezielten Einsatz von Bodenautauschmaßnahmen zu verbessern. Der Vorteil lieg in den relativ geringen Kosten und der schnellen Herstellung. Der Nachteil ist sicher die begrenzte Einsetzbarkeit dieser Maßnahme.